u|sieben für Wertheim

usieben

u|sieben sind Daniela Engel (22), Christian Kröger (23), Julia Robel (28) und Florian Schwarz (22). Die vier Studenten des Studiengangs Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation arbeiten seit November vergangenen Jahres an der Forschung, der Strategie und der Kreation einer Kommunikationskampagne für das Warenhaus Wertheim. Wertheim – ein Wert, den es zu erhalten und zu stärken gilt.

Das Warenhaus Wertheim gehört mit seinen zwei Berliner Häusern seit den 90er Jahren zur Karstadt Warenhaus GmbH. Wertheim ist im Karstadt-Konzern zwar relativ eigenständig, wird als „Exot“ jedoch eher geduldet als gewünscht. Dagegen will und muss sich die Marke wehren. Seit 30 Jahren ist der Markt der Warenhäuser zudem durch vielerlei Probleme geprägt. Die harte Konkurrenz innerhalb der Einzelhandelsbranche sowie Fehlentscheidungen im Marketing haben dazu geführt, dass Warenhäuser zunehmend aus dem Blickfeld gedrängt wurden. Ein Problem, das auch das älteste Warenhaus Deutschlands betrifft: Wertheim.

Die studentische Projektgruppe u|sieben hat sich an dieses Umfeld herangetraut und stellt die Ergebnisse ihrer Arbeit am Donnerstag, den 31. Mai 2007, um 13.00 Uhr im Konzertsaal der Universität der Künste vor. Ein neues Konzept wird präsentiert, um Wertheim einerseits innerhalb des Karstadt-Konzerns zu stärken sowie andererseits im Marktumfeld zu positionieren und für die Kunden attraktiv zu machen. Durch die Entwicklung geeigneter Kommunikationsmaßnahmen sollen diese Inhalte transportiert und die Marke langfristig in den Köpfen einer festen Zielgruppe verankert werden.


Kontakt:

Daniela Engel
E-Mail-Adresse: mail(at)usieben.de