fantactics für Tamundo.de

Von einer Welt voll kostbarer Stücke und seltener Dinge

Eine alte Scheune für Kugelschreiber, ein Keller für Teddys und eine ganze Wohnung für Porzellan – so allerhand lassen sich die Deutschen einfallen, um ihren Liebhaberstücken den angemessenen Platz zu schaffen. Viel Liebe und Geld investieren sie in ihre Leidenschaft. Töricht sei, der hier nur Zeitvertreib in Tand und Kitsch vermutet!

Von Modellautos zu Comics, über Schallplatten und Münzen bis hin zu antikem Schmuck,  finden sich Verehrer kostbarer Stücke und seltener Dinge. Mit Tamundo ist im vergangenen November eine Plattform online gegangen auf der Raritäten und Einzelstücke jeglicher Couleur entdeckt, verkauft und gekauft werden können. Nicht nur Sammlerherzen sollen höher schlagen, auch Schnäppchenjäger und Flohmarktgänger können auf Tamundo ein Zuhause finden. Sie alle sind willkommen!
Zu sechst erarbeiten wir seit dem Launch der Seite, wen Tamundo ansprechen sollte, um möglichst viele User auf ihrem Marktplatz begrüßen zu dürfen.
Und mit einem einfachen „Hey Du!“ ist es nun mal nicht getan!

Unsere Reise führte uns von Antikmärkten und Eisenbahnbörsen in die unendlichen Weiten des Internets und soll nun ein Ende haben:
Am 19.Mai 2009 präsentieren wir pünktlich um 10 Uhr im Georg Neumann Saal am Einsteinufer 43-53 in Berlin unsere Ergebnisse.

fyi: www.tamundo.de

cc: fantactics.gwk@googlemail.com

Unter dem Namen fantactics erarbeiten: Svenja Braun, Céline Krüger, Stephanie Fisches, Nilufar Najmabadi, Helena Plückel und Wilkin Schröder für Tamundo das Kommunikationsprojekt und kommen somit ihrer Sammlung von Leistungspunkten dem Bachelorabschluss einen kostbaren Schritt näher.