Orientierung für soziale Investoren

Orientierung für soziale Investoren

Die gleichnamige Arbeitsgruppe ging im November 2009 in Berlin als Phineo gAG aus der Bertelsmann Stiftung hervor. Als neuer „Player“ auf dem deutschen Markt des gemeinnützigen Sektors agiert die Phineo gAG mit dem Ziel den gemeinnützigen Sektor zu fördern, zu vernetzen, zu professionalisieren und transparenter zu gestalten.

Das Angebot von Phineo richtet sich neben gemeinnützigen Organisationen auch an deutsche Unternehmen, die sich bereits sozial engagieren, bzw. zukünftig engagieren wollen. Umfassende Informationen über bestimmte Themenbereiche und Organisationen gehören hierbei genauso zur Orientierungs- und Beratungsleistung von Phineo, wie auch Markt- und Wirkungsanalysen. Die Unternehmen können schließlich die gemeinnützigen Organisationen direkt unterstützen oder in die Erstellung eines Themenreports investieren.

In einem Themenreport wird zu jeweils einem Thema aus dem gemeinnützigen Sektor ein Überblick über bestehenden Probleme gegeben und Lösungs- und Handlungsansätze vorgestellt. Erstellt werden diese Reports von Expertenaus Wissenschaft, dem gemeinnützigen Sektor und der  Bertelsmann Stiftung. Gemeinnützige Organisationen werden im Detail evaluiert und portraitiert. Das Novum bei dieser Methodik: neben der Wirtschaftlichkeit wird mit „weichen“ Faktoren auch die Wirksamkeit der Projekte bzw. der Arbeit der Organisationen evaluiert.
Ab ihrem offiziellen Markteintritt im April 2010, können deutsche Unternehmen und gemeinnützige Organisationen von einer Kooperation mit der Phineo gAG profitieren.

Die Projektgruppe Contrecoup der Universität der Künste Berlin untersucht in Zusammenarbeit mit der Phineo gAG Bedarfe und kommunikative Möglichkeiten der Unternehmen als soziale Investoren.