S–V–V–K // politische Bildung im Netz

Politik ist stets medial vermittelt. Öffentlichkeit ist somit eine Grundvoraussetzung für das Verstehen von politischen Entscheidungen. Medien verzerren genuin demokratische Prozesse und überfluten uns zunehmend mit Informationsangeboten. Diese Informationsflut stellt die politische Bildung vor eine große Herausforderung. Öffentlichkeiten fragmentarisieren sich. Medien waren für die Politik nie wichtiger als heute. Kritiker sprechen schon lange von einer Kolonialisierung der Politik durch die Medien oder sogar einer „Mediokratie“.

Das Internet beschleunigt den Informationsfluss. Der Druck der Aktualität und der ständige Wandel der Medienagenden nehmen gegenüber einer tiefgreifenden Beschäftigung mit politischen Themenfeldern und langfristigen Diskursen immer mehr Raum ein. Um diese Problemstellung zu analysieren, haben wir mit Experten aus Politik, Medien, Wissenschaft und Netzaktivismus gesprochen.

Mit der Hilfe unseres Projektpartners „bpb – Bundeszentrale für politische Bildung“ haben wir ein Konzept entwickelt, das die Möglichkeiten der Informations- und Zugangsvielfalt des Netzes für die politische Bildung nutzbar machen kann.