Greenpeace

greenpeace

David Bramhoff, Paula Hannemann, Karoline Krenzien, Adrian Künzel, Judith Reetz und Ralph Riecke

Ein Kommunikationsprojekt der Projektgruppe “Die Faust”

Das Ergebnis neunmonatiger Arbeit für die größte und bedeutendste Umweltschutzorganisation der Welt wird am 22.11.2006 um 11.30 Uhr im Rahmen der Präsentationswoche der Universität der Künste gezeigt.

Sieben Studenten der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation standen vor der Aufgabe, Greenpeace wieder relevanter für die Menschen und die Medien zu machen. Denn nachdem Greenpeace in seiner Anfangsphase durch die ungewohnten und spektakulären Aktionen eine starke Faszination auf die Öffentlichkeit ausgeübt hat, ist es in den letzten Jahren ruhig um die Umweltaktivisten geworden.

Was sind die zentralen Probleme von Greenpeace als Marke? Welche gesellschaftlichen Entwicklungen und Einsichten in die Menschen müssen bei der Weiterentwicklung der Greenpeace-Kommunikation berücksichtigt werden? Und welche strategischen Weichen müssen gestellt werden, damit die Kommunikation von Greenpeace auch in Zukunft Gesprächs- und Aktivierungsstoff bietet?
Diesen und anderen Fragen ist die Projektgruppe nachgegangen, um darauf basierend Kommunikationsmaßnahmen zu entwickeln, die Greenpeace wieder zu jener Bedeutsamkeit verhelfen, die dem Anliegen der Organisation gebührt.

Kontakt:
Die Faust
Dunckerstraße 59B
10439 Berlin
E-Mail-Adresse: karoline.krenzien(at)gmx.de
Telefon: 0177 / 24 97 063