Modul 18 Verbale und audiovisuelle Methodik für Kommunikationsprojekte

Studienbereich:

Verbale Kommunikation/Audiovisuelle Kommunikation

Modulbeauftragte/r:

Prof. Dr. Thomas Düllo

Gegenstand des Moduls sind methodische Aspekte der Gestaltung verbaler und audiovisueller Kommunikation für komplexe Aufgabenstellungen der Auftragskommunikation. Das Modul dient der Vorbereitung auf das Kommunikationsprojekt. Im Einzelnen geht es dabei u.a. um folgende Inhalte:

  • Konzepte zeitbasierter audiovisueller Gestaltung
  • Kreativprozesse und Ideenfindung
  • Gestaltungsbeauftragung (Creative Briefings)
  • Kreation und strategisch-analytische Vorgaben
  • Textkonzeption und Textrealisation für verschiedene Kommunikationsinstrumente (Werbung, Public Relation, Verkaufsförderung etc.)

Lehrformen / Modul-Elemente:

2 Seminare zu ausgewählten Problemen (je 3 LP)

Qualifikationsziele:

  • Fähigkeit zur Konzeption und Realisation zeitbasierter audiovisueller Gestaltung
  • Fähigkeit zur Konzeption und Realisation verbaler Kommunikation
  • Fähigkeit zur Plausibilisierung von Gestaltungsstrategien im Rahmen der Auftragskommunikation

Teilnahmevoraussetzungen:

erfolgreicher Abschluss der Module 01 bis 15

Kriterien für die Vergabe von Leistungspunkten:

  • Seminar C: Übernahme von Aufgaben und deren schriftliche Ausarbeitung (3 LP)
  • Seminar D: Übernahme von Aufgaben und deren schriftliche Ausarbeitung (3 LP)

Leistungspunkte und Noten:

6 LP; unbenotet. Das Modul ist erfolgreich absolviert, wenn die Aufgaben erfüllt sind.

Notengebung gem. § 11 PrüfO

Moduldauer: 1 Semester

Semester: 5.

Arbeitsaufwand:

Seminare: 30 Std. Präsenz, 30 Std. Vor-/Nachbereitung, 30 Std. Beitrag/Prüfung