Bewerben

Primärer Gegenstand des M.A.-Studiums der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation sind die kommunikativen und kulturellen Wandlungsprozesse in Gesellschaft und Wirtschaft in ihrer autonomen, auch künstlerisch-gestalterischen Bedeutung und ihrer Wirkung.

Das forschungsorientierte Studium wird geprägt von einer Sensibilität für kommunikative Problemstellungen, Projektorientierung sowie Multiperspektivität und Transdisziplinarität. Die Studierenden beschäftigen sich mit realen Problemlagen sowie mit der Identifikation und Behandlung von emergierenden Problemen.

Die Schlüsselfähigkeit, die dabei entwickelt werden soll, ist Transformationskompetenz. Studierende werden im M.A.-Studiengang dazu befähigt, sich auf der Grundlage eines aktuellen transdisziplinären Erkenntnisstandes gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle, künstlerische und technologische Entwicklungen, Trends und Innovationen zu erschließen. Transformationskompetenz bedeutet dabei: Wissenschaftliche Methodik mit gestalterischer Kreativität verbinden, um relevante Phänomene der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation für eine eigene berufliche Tätigkeit fruchtbar zu machen.

Die Zulassung erfolgt über eine Eignungsprüfung in 2 Schritten.

Bewerbungszeitraum für den Masterstudiengang ist vom 1. bis zum 31. März.

Die Aufnahme erfolgt stets nur im daran anschließenden Wintersemester.

Schritt 1: Arbeitsprobe

Die Aufgaben für die Arbeitsprobe zur Bewerbung für das Wintersemester 2018/19 sind wie folgt:

Arbeitsprobe Teil 1:
• Stellen Sie ein Projekt [Forschungs-, Beratungs-, Praxisprojekt oder künstlerisch/gestalterisches Projekt] vor, das Sie im Rahmen Ihres Studiums bzw. begleitend zu Ihrem Studium konzipiert und durchgeführt haben [FORMAT: DIN A4, max. 2 Seiten].

Arbeitsprobe Teil 2:
• Beschreiben Sie ein Forschungsmodul, das zwei Studienbereiche/Perspektiven des Studiums zum M.A. Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation verbindet. Welche Voraussetzungen müssen Ihrer Meinung nach erfüllt sein, dass dieses Modul gelingt [FORMAT: DIN A4, max. 2 Seiten]?

Arbeitsprobe Teil 3:
• Beschreiben Sie eine Entwicklung oder Veränderung die ihnen heute begegnet und die sich in den nächsten 5–10 Jahren vollziehen wird [FORMAT: DIN A4, max. 1/2 Seite].
• Welche wissenschaftlichen Methoden würden sie nutzen, um die Folgen dieser Veränderung zu untersuchen [FORMAT: DIN A4, max. 1 Seite]?
• Erzählen Sie uns spekulativ die Auswirkung dieser Veränderung auf den Alltag. Halten Sie Ihre Ergebnisse in Form einer Kurzgeschichte fest [FORMAT: DIN A4, max. 2 Seiten].

Alle drei Aufgabenteile sind zu erfüllen!
Die Arbeitprobe ist gemeinsam mit den üblichen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 31. März 2018 einzureichen.


Schritt 2: fachliches Gespräch

Das fachliche Gespräch ist obligatorisch und stellt den zweiten Schritt im Bewerbungsverfahren um die Zulassung zum Master Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation dar.

 

Aktueller Status

Die Gespräche zur Zulassung finden am 05.07./06.07.2018 im Gebäude der Mierendorffstraße 30 statt.

Der Bewerbungszeitraum für das Wintersemester 2016/17 war vom 1. bis zum 31. März 2018.

Den offiziellen Zulassungsantrag finden Sie – mit Bewerbungsanschrift – zu Beginn der Bewerbungsfrist hier.

Bitte füllen Sie den elektronischen Zulassungsantrag aus und senden Sie diesen ausgedruckt an folgende Adresse:

Bewerbungsanschrift:
Universität der Künste Berlin
Immatrikulations- und Prüfungsamt
Postfach 120544
10595 Berlin

Allgemeine Termininformationen

Einsendungsfristen für die Arbeitsproben:  01.03. – 31.03. eines jeden Jahres. Es zählt der Eingang bei der Universität, NICHT der Poststempel.

Entscheidung über eine Einladung zum fachlichen Gespräch: ca. Ende Mai

Entscheidung über Zulassung: Juli/August

Den offiziellen Zulassungsantrag finden Sie – mit Bewerbungsanschrift – zu Beginn der Bewerbungsfrist hier.

Informationen zur Bewerbung sowie aktuelle Studien- und Prüfungsordnungen des Master-Studiengangs Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation sind ganzjährig hier unter “Informationen zur Bewerbung” abrufbar.

Allgemeine Studienberatung der UdK
Für weitere Fragen zu Studiengängen und Zulassungsverfahren, wendet sich bitte an die allgemeine Studienberatung der UdK. Sie bietet Studieninteressenten eine persönliche, telefonische oder schriftliche Beratung rund ums Studium sowie Informationsmaterial zu allen UdK-Studiengängen.

Clearing und Sekretariat: Heike Schiemanowski
Studienberaterinnen: Marion Arnold und Sabine Carossa
Mitarbeiterin: Anja Keller

Einsteinufer 43-53

Raum 16 b

10587 Berlin (Charlottenburg)

Tel:. (030) 3185-2204

E-Mail: beratung@udk-berlin.de

Persönliche Beratungszeiten

Mo 09:30 -12:30 Uhr

Di 14:30 -17:30 Uhr

Mi 11:00 – 13:00 Uhr (nur Kurzauskünfte)

Do 9:30 -12:30 Uhr

Fr nur nach Terminvereinbarung

Beratung zu den angegebenen Terminen auch während der vorlesungsfreien Zeit.

 

Telefonische Auskünfte (keine Beratung)

Mo 14:00-16:00 Uhr

Di   09:30-10:30 Uhr

Mi  09:00 -11:00 Uhr

Fr  09:30 – 11:30 Uhr

Tel. (030) 3185-2204

 

Verkehrsverbindung

U-Bahn: U 2 Ernst-Reuter-Platz,

Bus 245: Haltestelle: Marchbrücke