Konzeption und Umsetzung einer Webdoku

Liebe Studierende,

wir von Schramm Matthes Film arbeiten gerade an einem Dokumentarfilmprojekt mit dem Arbeitstitel „Endlich Tacheles!“, das dem wachsenden Antisemitismus in Deutschland etwas entgegensetzen will.

Protagonist ist Yaar, ein junger Berliner mit jüdischen Wurzeln, der Game Design studiert und sich im Rahmen dessen mit dem Holocaust, auseinandersetzt.
Er ist dabei, ein Computerspiel zu entwickeln, das die Zeit der Judenverfolgung thematisiert. Dafür beschäftigt er sich zum ersten Mal in seinem Leben mit dem Judentum, begegnet Zeitzeugen und taucht schließlich in die Vergangenheit seiner eigenen Familie ein, die zu großen Teilen den Verbrechen der Nazis zum Opfer fiel. Bei diesem  Prozess, der zugleich eine  Suche nach der eigenen Identität ist, begleiten wir Yaar mit der Kamera. Die Folgen des Holocaust bis in die dritte Generation der Überlebenden werden sichtbar, und zugleich stellen wir die Frage nach zeitgemäßen Formen des Erinnerns. Für unseren Film haben wir mit 3sat und der israelischen Filmproduktion „Black Sheep“ wichtige Partner gefunden.

Um eine junge Zielgruppe zu erreichen, möchten wir zusätzlich eine Webdoku mit eigenem Konzept erstellen, für die wir nun nach kreativen Köpfen für die Konzeption und Umsetzung suchen. Wäre das eventuell ein Projekt für Studierende der UdK – vielleicht sogar als Studienprojekt? Wir sind gespannt auf Ihre Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen,

Schramm Matthes Film
Soldinerstraße 92
13359 Berlin
Telefon 030-44051930
www.schramm-matthes-film.de
info@schramm-matthes-film.de