Studienbegleitendes Praktikum im Bereich Presse und Kommunikation (m/w) der KW Institute for Contemporary Art

161123_KW_0060_HQ-1

KW Institute for Contemporary Art
Studienbegleitendes Praktikum im Bereich Presse und Kommunikation (m/w)
Beginn der Tätigkeit: ab sofort, 3 Monate

Die KW Institute for Contemporary Art in Berlin sind ein Ort der Produktion und der
Präsentation diskursorientierter, zeitgenössischer Kunst. Die KW besitzen keine eigene
Sammlung, sondern sind eine Plattform, die durch Ausstellungen und Veranstaltungen die
jüngsten Entwicklungen in der nationalen und internationalen zeitgenössischen Kultur fördert
und präsentiert.

Das Pressebüro der KW sucht eine/n Praktikant/in im Bereich Presse und Kommunikation
(m/w), die/der das Team bei der Vorbereitung, Organisation und Durchführung der Presseund
Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. Das Praktikum wird mit 300,00 Euro pro Monat vergütet.

Aufgabenbereich:
• Unterstützung bei den Gesamtabläufen des Bereiches
• Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Pressekonferenzen
• Versand von Pressematerialien (Pressemitteilungen und -Fotos)
• Recherche und Archivierung von Presseresonanzen
• Unterstützung bei der Produktion und Distribution von Marketingprodukten
• Mithilfe bei der Befüllung und Pflege der Website
• Unterstützung bei der Betreuung der Online-Kommunikation (Social Media, Newsletter,
E-Invite)

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:
• gute Computerkenntnisse (Microsoft Office, insbesondere Emailprogramme, Word und
Excel, div. Internetanwendungen)
• sicheres Deutsch in Wort und Schrift, Englisch in Wort und Schrift
• Organisationstalent, Flexibilität, Ausdauer, Selbstständigkeit, Belastbarkeit,
Teamfähigkeit und Kommunikationsfreude
• Interesse an der und Kenntnisse über die zeitgenössische Kunst- und Kulturszene

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung ausschließlich per Email bis zum 5. April 2019 an
Karoline Köber unter kk@kw-berlin.de ein, begleitet von einem kurzen Lebenslauf und einem
aussagekräftigen Anschreiben.

Wir machen darauf aufmerksam, dass im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene
Kosten nicht erstattet werden können.