GWK-Schau

Einladung an Ehemalige

Studierende des Bachelorjahrgangs 2017 stellen zwei der überzeugendsten und überraschendsten Kommunikationsprojekte vor: Helping Hans präsentiert ein Spiel zur bedürfnisgerechten Organisation in Wohngemeinschaften und Narrenfrei zeigt The World of eSports – Eine strategische Marktanalyse für das Unternehmen Turtle Entertainment. Dies ist der Ort für Projektnostalgie! What’s old? What’s new? What’s next?

Anschließend präsentiert die Professorenschaft der GWK die gemeinsame Publikation GWK001. Das Buch macht die Perspektivenvielfalt des Studiengangs erlebbar und entwickelt dessen Mythos weiter. Anlässlich der Veröffentlichung erhalten Sie ein kostenloses Exemplar. Danach sind Sie herzlich eingeladen, mit Alumni, Lehrenden und Studierenden anzustoßen und später am legendären jährlichen Sommerfest in der Hardenbergstraße teilzunehmen!

Erfahren Sie mehr unter: facebook.com/udk.gwk

Im Jahr 2017 wird zum zweiten Mal der Preis für das beste Kommunikationsprojekt des Studiengangs Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation (GWK) verliehen.

Die Jury besteht aus zwei GWK-Studierenden und zwei Alumni. Gemeinsam wird die Jury alle GWK-Projektpräsentationen in der Woche vom 8. bis 11. Mai begutachten.

 

Die Mitglieder der Publikumsjury

Nina Rieke

Als Chief Strategy Officer führt Nina Rieke seit 2012 das Strategieteam der DDB Group in Deutschland. In ihrer über 20-jährigen Karriere hat sie sowohl in namhaften deutschen Agenturen (u.a. LoweLintas, Jung von Matt, Springer & Jacoby) als auch auf Kundenseite für zahlreiche deutsche und internationale Marken gearbeitet. Nina Rieke ist seit 2015 im Vorstand des Gesamtverbands Kommunikationsagenturen (GWA) und doziert zum Thema Markenstrategie an der Universität Luzern. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

 

Mara Spitz

Mara Spitz hat bereits den Bachelor GWK absolviert und im Rahmen des Kommunikationsprojekts Digitalisierungsstrategien für den Berliner Flughafen BER erarbeitet. Momentan studiert sie im zweiten Semester den GWK-Master. Als Vorsitzende des Fachschaftsrats setzt sie sich für die Vernetzung innerhalb der Studiengänge ein und ist Teil der Auswahlkommission für den Master. Nebenbei arbeitet sie als Musikredakteurin beim Streamingdienst Deezer.

 

Fabian Greitemann

Fabian Greitemann, arbeitete vor und während seines Studiums der GWK als Texter und Stratege in Agenturen wie Jung von Matt und TBWA für Kunden wie Sixt, Apple und Adidas. Schloss sein Bachelor Studium 2014 mit einem Kommunikationsprojekt für den Förderverein „Design Circle — Freunde des Vitra Design Museums e.V.“ ab. Gründete nach dem Studium das Design- und Development-Studio Pizza Pizza, das Start-ups und etablierte Unternehmen in den Bereichen Geschäftsmodell, Corporate Identity, Marketing und User Experience unterstützt.

 

Helene von Schwichow

Helene von Schwichow studiert im zweiten Master-Semester GWK. Zuvor hat sie den GWK-Bachelor absolviert und sich im Kommunikationsprojekt „Effi Beißt“ mit Finanzierungsstrategien für das Blog netzpolitik.org und den Online-Journalismus im Allgemeinen auseinandergesetzt. Nebenbei ist sie Mitglied des Fachschaftsrats und arbeitet als studentische Hilfskraft im Bereich Exzellenzstrategie an der Universität der Künste.

Der Studiengang Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste in Berlin verbindet auf einzigartige Weise wissenschaftliche und gestalterische Elemente. Studie-rende erwerben in Kommunikations- und Medienforschung, Strategischer Kommunikationspla-nung, Verbaler und Audiovisueller Kommunikation theoretische und praktische Qualifikationen in einem sehr breiten Feld. Der interdisziplinäre Studiengang bereitet die Studierenden als kommunikative Generalisten auf Berufe in wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Zusammenhängen vor.

Das Kommunikationsprojekt ist elementarer Bestandteil des Studiums. Während des fünften und sechsten Semesters erarbeiten Gruppen von vier bis sechs Studierenden zu selbstgewählten Problemstellungen kreative Lösungen – häufig für akquirierte Auftraggeber aus Wirtschaft und Gesellschaft, aber auch für künstlerische Projekte oder im Rahmen von eigens gegründeten Start-ups. So entstanden während der vergangenen Jahre Kommunikationsprojekte für Radio Fritz, das MELT-Festival, den Kunstraum Bethanien, Coca-Cola und das Auswärtige Amt.

Eine Übersicht über die Kommunikationsprojekte 2017 erhalten Sie unter http://gwk.udk-berlin.de/projektwoche-2017/.

Fragen zur Veranstaltung richten Sie bitte an m.fitzner@udk-berlin.de