Modul 105 (Pflicht) – Orientierungsmodul

Einführung in den Bereich Wissenschaftstheorie

Studienbereich:

alle Bereiche

Modulbeauftragte/r:

Maren Hartmann

 

In Modul 105 wird eine generelle Einführung in die Wissenschaftstheorie geboten und insbesondere in Hinblick auf die Fragen des Wandels und der Innovation hin reflektiert.

Das Modul ist fachübergreifend angelegt und soll somit schon im ersten Semester Traditionen, Brüche, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den verschiedenen Herangehensweisen theoretisch und angewandt reflektieren.

Lehrformen / Modul-Elemente:

Hauptseminar (5 LP)

Qualifikationsziele:

Inhalte u.a.:

Überblick über die philosophische Disziplin der Wissenschaftstheorie; Behandlung einiger zentraler Problemen der modernen Wissenschaftstheorie; Auseinandersetzung mit Definitionen von Wissenschaft, von wissenschaftlichen Erklärungen, aber insbesondere auch mit Fragen des wisssenschaftlichen Fortschritts und Wandels

angestrebte (Kern-)Kompetenzen:

Verständnis der wissenschaftstheoretischen Grundlagen verschieden orientierter Forschung; Kenntnisse der möglichen Phasen eines Forschungsprozess; Interpretation und Darstellung von Ergebnissen und deren Beurteilung nach Gütekriterien; Befähigung zur Kritik und Einordnung vorliegender Forschungsergebnisse

Teilnahmevoraussetzungen:

keine

Kriterien für die Vergabe von Leistungspunkten / Modulabschluss:

90-min. Klausur

Leistungspunkte und Noten:

5 LP
Notengebung  gem. § 11  PrüfO

Semester: 1

Arbeitsaufwand:

Hauptseminar: 30 Std. Präsenz, 90 Std. Vor- und Nachbereitung, 30 Std. Prüfung

Moduldauer: 1