Project Presentation: “Third Space Walk. Flaneuses* between virtual and material urban spaces.”

*** deutsche Version siehe weiter unten ***
Project Presentation: “Third Space Walk. Flaneuses* between virtual and material urban spaces.”
The interaction between technologies and societies shape everyday life in urban spaces as the boundaries between virtual and analog worlds seem to dissolve. But how can we understand these current enmeshed spaces in cities to be able to imagine their futures from a diverse perspective? The “Third Space Walk” is a new method that Mirjana Mitrović is working on in her PhD thesis at the Berlin University of the Arts to understand today’s public urban spaces and to overcome separate imaginations of the digital and analog worlds. While Homi K. Bhabha and Donna Haraway with concepts like “hybridity” and “Third Space” create a possibility to bring the emerging space into focus, flanerie based on Walter Benjamin gives the possibility to understand this space. Mirjana gave workshops with women* in Mexico City and Berlin and invited them to participate by rethinking the figure flâneur from a feminist and postcolonial perspective, trying out the method and presenting the results in an exhibition. This exhibition includes submissions from audio experiments to photography and written essays, and will be shown in Berlin in August 2022. 
During this talk Mirjana Mitrović will present the research and current status of her PhD thesis and together we will have a look at the first submitted artworks.
The talk will be in English.

When?Monday, May 2nd 2022Admission: 6:30 p.m.Start of event: 7:00 p.m.
Where?Galerie im MedienhausUniversität der Künste Berlin, Grunewaldstr. 2 – 5, 10823 Berlin

Projektpräsentation: „Third Space Walk. Flaneusen* zwischen virtuellen und materiellen Stadträumen.“
Die Wechselwirkung von Technologie und Gesellschaft prägt den urbanen Alltag, die Grenzen zwischen virtuellen und analogen Welten scheinen sich aufzulösen. Aber wie können wir diese aktuellen verwobenen Stadträume verstehen, um uns die Zukunft aus diversen Perspektiven vorzustellen? Der „Third Space Walk“ ist eine neue Methode an der Mirjana Mitrović im Rahmen ihrer Promotion an der Universität der Künste Berlin arbeitet, um den heutigen öffentlichen Stadtraum zu verstehen und getrennte Vorstellungen von digitalen und analogen Welten zu überwinden. Während Homi K. Bhabha und Donna Haraway mit Konzepten wie „Hybridität“ und „Drittraum“ eine Chance bieten, das Neuentstandene in den Fokus zu rücken, bietet die Flanerie nach Walter Benjamin die Möglichkeit diesen Raum zu verstehen. Mirjana bot Frauen* in Mexiko-Stadt und Berlin Workshops an und lud sie ein, die Figur flâneur aus einer feministischen und postkolonialen Perspektive zu überdenken, die Methode auszuprobieren und ihre Ergebnisse in einer Ausstellung zu zeigen. Diese Ausstellung beinhaltet Werke von Audio-Experimenten über Fotografie bis hin zu geschriebenen Essays und wird im August 2022 in Berlin gezeigt.
In dieser Präsentation wird Mirjana Mitrović ihren aktuellen Forschungsstand vorstellen und wir werden uns gemeinsam erste eingereichte Kunstwerke ansehen.
Die Präsentation wird auf Englisch stattfinden.

Wann?Montag, 2. Mai 2022Einlass: 18:30 UhrVeranstaltungsbeginn: 19:00 Uhr
Wo?Galerie im MedienhausUniversität der Künste Berlin, Grunewaldstr. 2 – 5, 10823 Berlin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *