Praktikum Heinrich Böll Stiftung
praktika
Heinrich Böll Stiftung

Praktikum Heinrich-Böll-Stiftung im Bereich Internationale (Wirtschafts-)Politik

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk mit weit über hundert Partnerprojekten in rund sechzig Ländern. Ihre Aufgabe ist die politische Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Förderung der demokratischen Willensbildung, des gesellschaftspolitischen Engagements, der Völkerverständigung, der Entwicklungszusammenarbeit und der Geschlechterdemokratie. Die Stiftung orientiert sich an den Grundwerten Ökologie, Demokratie, Solidarität und Gewaltfreiheit.

Wir suchen ab März/April 2022 eine/n

Praktikant/in

für die Abteilung Internationale Zusammenarbeit in Berlin im Referat Internationale Politik.

Die Dauer des Praktikums beträgt drei Monate.

Das Referat ist Teil der Abteilung Internationale Zusammenarbeit und befasst sich mit Themen der globalen Finanz-, Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik. Vor dem Hintergrund der Notwendigkeit einer sozial-ökologischen Transformation versuchen wir mit unseren Projekten Ansätze transformativen Wirtschaftens zu fördern, die die planetaren Grenzen respektieren und Ungleichheit verringern.

Die Arbeitszeit beträgt 39 Stunden und wird mit einer Praktikumsvergütung in Höhe von 450,00 Euro monatlich entschädigt.

Dieses Praktikumsangebot richtet sich ausschließlich an Studierende im Bachelorstudiengang (nur im Erststudiengang möglich) und an Pflichtpraktikant/innen im Masterstudiengang.

Die Ausbildungsfelder umfassen: 

Als Praktikant/in wirst Du vor allem bei zwei unserer Projekte unterstützen. Dazu zählt das Projekt „Transformative Responses to the Crisis“, in dessen Rahmen Politikvorschläge zur resilienten Lösung gegenwärtiger Krisen und Herausforderungen im Spannungsfeld zwischen Klima, Ungleichheit und Finanzmarktstabilität entwickelt werden. Anfang Mai 2022 soll dafür die Konferenz „Transforming Europe: beyond the Green Deal“ in Berlin stattfinden, bei deren Vorbereitung und Durchführung Du aktiv mithelfen würdest. Das zweite Projekt beschäftigt sich mit Fragen rund um nachhaltiger Investitions- und Handelsmöglichkeiten im Bereich grünen Wasserstoffs. Ziel ist es, Kriterien für die soziale und ökologische Nachhaltigkeit bei der Herstellung von Wasserstoff in Entwicklungsländern zu erarbeiten. Das Projekt befindet sich relativ am Anfang, weshalb hier vor allem inhaltliche und akteursspezifische Recherchen wie gegebenenfalls auch die Unterstützung der Organisation eines Fachgesprächs anstehen.

Deine Aufgaben umfassen:

·           Unterstützung bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der internationalen Fachkonferenz „Transforming Europe: beyond the Green Deal“ Anfang Mai in Berlin

·           Unterstützung bei der Recherche und Durchführung einer Zielgruppenanalyse im Rahmen des Wasserstoff Projektes

·           Aufbau und Pflege von Kontaktdatenbanken zum Thema grüner Wasserstoff

·           Ggf. Unterstützung bei der Organisation eines Fachgesprächs bzw. Workshops zum Thema Wasserstoff

·           Vorbereitung von Mailings, allgemeiner Schriftverkehr

·           Unterstützung bei der Vorbereitung und Nachbereitung von Sitzungen, Protokollieren

·           Unterstützung beim internen Wissensmanagement und anfallenden Recherchen

Dafür bringst Du mit: 

·           Laufendes Studium der Politik-, Wirtschafts-, (Wirtschafts-)Kommunikationswissenschaften

·           Gute MS Office-Kenntnisse, Internetrecherche

·           Gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache

·           Hohe Motivation, sich in neue Themen einzuarbeiten

·           Gute Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten

·           Teamfähigkeit wie auch ausgeprägte Selbstständigkeit

·           Idealerweise erste Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement und Kenntnisse im Bereich Wirtschaft und Entwicklung

·           Gender- und Diversitykompetenz

Unser Angebot für Dich:

·           Einblick in die Arbeitsweise und Themen einer grünen politischen Stiftung

·           Ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenfeld in einem engagierten Team

·           Eigenständiges und kreatives Arbeiten

·           Teilnahme an Schulungen (im Bereich IT, Kommunikation, Gender- und Diversity etc.) sowie an internen und externen Veranstaltungen der Stiftung

·           Mobiles Arbeiten möglich 

·           Mitwirkung bei der Umsetzung der Gemeinschaftsaufgabe „Teilhabe, Geschlechterdemokratie und Antidiskriminierung“

Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Menschen mit Migrationsgeschichte und von Menschen mit Behinderung.

Bewerbungen inklusive Motivationsschreiben und der üblichen Unterlagen (nach Möglichkeit als zusammenhängendes PDF-Dokument) bitte bis zum 04.03.2022 an: intpol@boell.de