studentische/n Hilfswissenschaftler/in mit Türkisch-, Arabisch- oder Russisch-Sprachkenntnissen
job
Universität Potsdam, Fakultät für Gesundheitswissenschaften Brandenburg

Jung, modern, forschungsorientiert: Im Jahr 1991 gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissenschaftslandschaft fest etabliert. An der größten Hochschule Brandenburgs forschen und lehren national wie international renommierte Wissenschaftler/-innen1. Die Universität Potsdam ist drittmittelstark, überzeugt durch ihre Leistungen im Technologie- und Wissenstransfer und verfügt über eine serviceorientierte Verwaltung. Mit rund 21.000 Studierenden auf drei Standorte verteilt – Am Neuen Palais, Griebnitzsee und Golm – ist die Universität Potsdam ein herausragender Wirtschaftsfaktor und Entwicklungsmotor für die Region. Sie hat über 3.000 Beschäftigte und ist eine der am schönsten gelegenen akademischen Einrichtungen Deutschlands.

An der Universität Potsdam, Fakultät für Gesundheitswissenschaften Brandenburg suchen wir am „Harding-Zentrum für Risikokompetenz“ (Direktor Prof. Gerd Gigerenzer) zum nächstmöglichen Zeitpunkt je eine/n

studentische/n Hilfswissenschaftler/in mit Türkisch-, Arabisch- oder Russisch-Sprachkenntnissen

mit jeweils 5 Wochenstunden für den Zeitraum 15.06. bis 14.09.2022 zu besetzen.

Wen suchen wir

Wir suchen Interessierte, die im Rahmen einer dreimonatigen Tätigkeit als studentische Hilfswissenschaftler/innen zusammen mit unserem Team und einem Berliner Gesundheitsamt ein Informationsangebot zum Thema Corona-Schutzimpfung in türkischer, arabischer oder russischer Sprache mit türkisch-, arabisch- oder russischsprechenden Zielgruppen testen.

Es soll untersucht werden, wie verständlich und geeignet die entwickelten Informationen zum Thema Schutzimpfung gegen COVID-19 in der jeweiligen Muttersprache sind. Mit Hilfe von sechs leitfadengestützten Einzelinterviews soll ein Informationsangebot zur Corona- Schutzimpfung besprochen und letztlich mit Hilfe der Teilnehmenden verbessert werden.

  • Sehr gute Türkisch-, Arabisch- oder Russisch-Sprachkenntnisse (idealerweise Muttersprachler/in),
  • Bachelor- oder Masterstudent/in im Sommersemester 2022,
  • Kultursensible Kommunikationsfähigkeit,
  • Erfahrungen in qualitativer Forschung oder Interviewführung sind von Vorteil

Aufgaben

  • Durchführung von leitfadengestützten Interviews in Berlin,
  • Qualitative Auswertung und wissenschaftliche Aufbereitung der Einzelinterviews

Was wir bieten

  • Umfassende Lernerfahrung
  • Mitarbeit in einem renommierten interdisziplinären Forschungs- und Transferteam
  • Mitarbeit als Koautor/in der Publikation zur Studie,
  • Einbindung in aktuelle Forschungsarbeiten des Harding-Zentrums,
  • Umfassende Möglichkeiten zum Home Office

Die Universität strebt in allen Beschäftigungsgruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Die Universität Potsdam schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Bei gleicher Eignung werden Frauen im Sinne des BbgHG § 7 Absatz 4 und schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen aus dem Ausland und von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Interesse?Bewerbungen sind bis zum 8. Mai 2022 per E-Mail an Frau Christin Ellermann (christin.ellermann@uni-potsdam.de) zu richten.Potsdam, 30.04.2022