Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft
job
Universität Potsdam, Fakultät für Gesundheitswissenschaften Brandenburg

Jung, modern, forschungsorientiert: Im Jahr 1991 gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissenschaftslandschaft fest etabliert. An der größten Hochschule Brandenburgs forschen und lehren national wie international renommierte Wissenschaftler*innen. Die Universität Potsdam ist drittmittelstark, überzeugt durch ihre Leistungen im Technologie- und Wissenstransfer und verfügt über eine serviceorientierte Verwaltung. Mit rund 21.000 Studierenden auf drei Standorte verteilt – Am Neuen Palais, Griebnitzsee und Golm – ist die Universität Potsdam ein herausragender Wirtschaftsfaktor und Entwicklungsmotor für die Region. Sie hat über 3.000 Beschäftigte und ist eine der am schönsten gelegenen akademischen Einrichtungen Deutschlands.

An der Universität Potsdam, Fakultät für Gesundheitswissenschaften Brandenburg, ist am „Harding-Zentrum für Risikokompetenz“ (Direktor Prof. Gerd Gigerenzer) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft

mit 20 Wochenstunden (83h/Monat) zunächst befristet für das Jahr 2022 zu besetzen.

Das Harding-Zentrum erforscht, entwickelt und veröffentlicht Methoden und Instrumente, die der Allgemeinbevölkerung und Experten risikokompetente Entscheidungen im zunehmend digitalisierten Gesundheitswesen ermöglichen. Damit strebt das Zentrum nach einer Gesellschaft, die Risiken verstehen und mit Unsicherheit leben kann. Seit 2020 ist das Harding-Zentrum Teil der Fakultät für Gesundheitswissenschaften, die im Jahr 2018 von drei Trägerhochschulen im Land Brandenburg gegründet wurde. Mit dem Aufbau der deutschlandweit einzigartigen Fakultät werden bedarfsorientierte Forschungsprojekte, innovative Kooperationen und ein wachsendes wissenschaftliches Netzwerk ermöglicht

Aufgabengebiet:

  • Organisatorische und wissenschaftliche Zuarbeiten für das Harding-Zentrum sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache
  • Internet- und Informationsrecherchen
  • Überprüfen von Texten für die Öffentlichkeit
  • Administrative Zusammenarbeit mit der Universitätsverwaltung
  • Unterstützung bei Internet- und Social-Media-Auftritten des Harding-Zentrums
  • Ansprechpartner für Presseanfragen
  • Pflege Kontakt- und Pressearchive

Sie bringen mit:

  • Student*in im Bachelor (mind. 3 Semester) oder Masterstudium in Medien- /Kommunikationswissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften oder einer verwandten Fachrichtung
  • Organisationstalent, hohe Gewissenhaftigkeit und Fähigkeit eigenverantwortlich zu arbeiten
  • Kenntnisse der gängigen Office-Programme (Word, Excel, Power Point)
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, gute Englischkenntnisse in Wortund Schrift
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeiten nach Innen und Außen, freundlicher undsouveräner Umgang
  • sicheres schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Bereitschaft, sich in neue Sachgebiete einzuarbeiten

Wir bieten Ihnen:

  • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem sympathischen und aufgeschlossenen Team
  • fachliche Weiterentwicklung
  • Einblicke in die wissenschaftliche Arbeit und die Netzwerke des Harding-Zentrums
  • flexible Arbeitszeiten und umfangreiche Homeoffice-Möglichkeiten

Die Universität Potsdam strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher qualifizierte Bewerberinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Universität Potsdam schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltan-schauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Bei gleicher Eignung werden Frauen im Sinne des BbgHG § 7 Absatz 4 und schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen aus dem Ausland und von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen nebst entsprechender Qualifikationsnachweise sind bis zum 12.12.2021 per E- Mail (in einer zusammengefassten pdf-Datei) an Herrn Felix Rebitschek per E-Mail: rebitschek@uni-potsdam.de zu richten.

Potsdam, 25.11.2021