Lost in Translation
#master #forschungsmodul

Eine spielerische Auseinandersetzung mit Wissenstransfer anhand eines partizipativen Ausstellungsexponats

Insbesondere die Corona-Krise macht deutlich, dass der Bedarf nach Wissenstransfer allgegenwärtig ist. Leider geht es dabei weniger um eine Öffnung der Wissenschaften, sondern vielmehr um disziplinäre Deutungskonkurrenz. Ähnlich wie im Film ‘Lost in Translation’ muss also der Austausch in diversen Teams durch die Erarbeitung eines gemeinsamen Verständnisses über Sprachbarrieren und Disziplin-Grenzen hinweg orchestriert werden. Alina Czeczinski hat in ihrer Hausarbeit unter der Betreuung von Herrn Prof. Timothée Ingen-Housz untersucht, inwiefern ein Prototyp als gestalterisches Angebot die Kommunikation in gemischten Teams unterstützen kann. Zu ihrer Beantwortung hat sie ein partizipatives Ausstellungsobjekt, den Translator, entworfen. Anlass zu dieser Untersuchung gaben zum einen ihre persönlichen Erfahrungen als Designerin in interdisziplinären Teams, zum anderen die aktuelle Diskussion um die Übersetzung von Wissen für die Öffentlichkeit im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Um in Zeiten von Digitalisierung, Klimawandel und Corona die sich ständig wandelnde Welt zu ordnen, hilft es dem menschlichen Gehirn, in Schubladen zu denken. Das Modell verbildlicht die Metapher durch die Darstellung von Wissenschaft als Schubladendenken.

Nach dem Einwurf einer Begriffskarte wird der Automat mit einem seitlichen Hebel gestartet. Es gibt drei mögliche Kombinationen von Symbolen: Die Disziplinarität ist eine Niete. Dabei werden fünf gleiche Symbole angezeigt. Es öffnet sich die entsprechende Schublade des Repräsentanten. Die Multidisziplinarität ist auch eine Niete. Dabei werden maximal vier gleiche Symbole sowie ein weiteres Symbol angezeigt. Es öffnet sich keine Schublade. Die Inter- und Transdisziplinarität sind der Hauptgewinn. Dabei werden fünf unterschiedliche Symbole angezeigt. Es öffnet sich die Schublade mit dem Jackpot. Sobald sich eine Schublade geöffnet hat, wird der Begriff auf der Karte in den jeweiligen Fachbereich transferiert.